TOP Beratung | Sichere & schnelleLieferung | Fachliche Qualität | Herstellerunabhängig | Lieferung in die EU| Lieferung in die Schweiz
Filter schließen
Filtern nach:

CAFL Liste

Unser Frequenz-Handbuch mit über 1.500 Frequenzlisten können Sie bei uns auch als PDF-File zum Download um € 9,-- beziehen. Sie erhalten über 65 A4 Seiten voll mit Pathogenen und deren Frequenzen.

Mikrostrom und Frequenztherapie

Generelle Definition: Mikroströme sind Spannungen, die weit unter einem Volt liegen

Unser menschliches Denken geht in der Regel davon aus, dass "mehr besser ist als weniger". In der Biologie gilt dies aber tatsächlich nur sehr begrenzt und kehrt seine Wirkung teilweise ins Gegenteil um.

Materie oder Schwingung

Unser Gedankenexperiment über Sein und Schein beginnt mit dem Philosophen Platon.

Wir spannen den Gedankenbogen über Kant, Schopenhauer bis hin zu Max Planck und befassen uns mit nachstehenden Fragen:

Besteht unsere Welt aus Materie oder lediglich aus reiner Schwingung?
Ist unsere Welt wirklich so, wie wir sie sehen, hören, riechen und fühlen?
Oder ist unsere Realität nur ein Konstrukt unseres Gehirns aufgrund von externen Schwingungsreizen, die unser Gehirn dann als Gesamtheit uns als Wirklichkeit präsentiert?

Begleiten Sie mich auf eine kurze aber spannende Reise in die Welt der Schwingungen.

Elektrooperation

Unter der Elektrooperation versteht man eine Methode, die häufig in der Molekularbiologie verwendet wird. Ziel ist es, die Zellmembrane vorübergehend permeabel (durchlässig) zu machen, um so DNA in prokaryotische Zellen oder eukaryotische Zellen einzuschleusen.

Dies geschieht durch ein elektrisches Feld, das in der Regel als kurzer Impuls durch den Entladungsstrom eines Kondensators erzeugt wird und die Zellen aufgrund verschiedener Effekte permeabilisiert.

Herxheimer-Reaktion

Unter der Herxheimer-Reaktion versteht man eine bis zu mehreren Tagen andauernde Reaktion des Körpers auf Bakteriengifte (Endotoxine), die durch den therapiebedingten Zerfall einer großen Menge von Erregern entstehen und zur Freisetzung von Entzündungsbotenstoffen führen.

Das Kaali-Patent

Das Kaali-Patent zur Blutelektrifizierung würde wahrscheinlich heute noch in den Archiven des Patentamtes schlummern, wäre da nicht ein gewisser Dr. Robert Beck gewesen, der auf diesem Patent aufbaute, die Erkenntnisse analysierte und verfeinerte, und darauf aufbauend seinen Beck-Blutzapper entwickelte.

Antiinfektive Elektromedizin

Der menschliche Organismus wird von einer Vielzahl Mikroorganismen bewohnt. Wenn wir uns vorstellen, dass neunzig Prozent der im menschlichen Körper vorherrschenden Zellen nicht menschlichen Ursprungs sind, unser menschlicher Körper aus ca. 10 Billionen Zellen besteht, und alleine nur im unteren Darmtrakt etwa 100 Billionen Bakterien bzw. einzellige Pflanzenorganismen existieren, dann haben wir eine ungefähre Vorstellung davon, was in unserem Körper täglich geschieht.

Schumann Frequenz 7,83 Hz

1893 entdeckte George FitzGerald, dass sich die Atmosphäre als guter Stromleiter eignen würde. Er konnte damals nur aufgrund der bekannten Schichten der Atmosphäre messen und kam so auf eine elektromagnetische Schwingung von ca. 0,1 Sekunden.

Ampere (Stromstärke)

Bewegen sich elektrische Ladungsträger, so wird dies als elektrischer Strom bezeichnet. Die Ladungsträger können Ionen in einer Flüssigkeit oder einem Gas sein oder Elektronen, die sich frei in Metallen bewegen.

Zitteraale und Frequenztherapie

Die Ursprünge der Elektromedizin, deren die Frequenztherapie angehört, findet man bei den alten Ägyptern.

Sie nutzten die Elektrizität des Zitteraales (Electrophorus electricus) zur Schmerzbehandlung, als sogenanntes „Analgetikum“ und erzielten damit verblüffende Erfolge.
Die folgende Liste wurde von Dr. Toshihiko Yayama in Japan recherchiert.

Er verwendete den F-Scan3 mit Reagenzien und Patienten mit bekannter Metallvergiftung.

Information verändert Materie

Fabrizio Benedetti ist Professor für Physiologie und Neurowissenschaften an der Medizinischen Fakultät der Universität Turin in Turin, Italien. Er ist bekannt für seine Erforschung der Placebo-und Nocebo-Effekte.
1 von 2