Borrelien / Borreliose

Bei der Borreliose (auch Lyme-Borreliose) handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die von sogenannten Borrelien-Bakterien hervorgerufen wird. Verbreitet ist die Krankheit vor allem in Europa und Nordamerika. Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 60.000 Menschen daran. In der Medizin wird die Borreliose als Multisystemerkrankung bezeichnet, da oft mehrere Organe nacheinander befallen werden. Am häufigsten davon betroffen sind die Haut, Gelenke, das Nervensystem, Augen und Herz.

Borrelien haben eine sehr unterschiedliche Anzahl von Unterarten und mehr als 58 Plasmide, so dass es nach wie vor ein sehr schwieriges Problem ist, sie zu beseitigen.

Die Resonanzfrequenzen von Borrelia Burgdorferi sensu stricto sind: 378.382, 481-482k HZ

Die Resonanzfrequenzen von Borrelia afzelii sind: 378-382, 387-388 kHz

Die Resonanzfrequenzen von Borrelia garinii sind: 378-383 kHz

Die häufigsten Frequenzen seiner vegetativen Formen sind: 301, 341, 420-422, 555-556 kHz

Andere Resonanzfrequenzen der CWD-Formen der Borrelien sind: 300-302, 327-328, 341-342, 412-420, 421-424, 429, 510-511, 547-548, 556, 562-565 kHz

Die Resonanzfrequenzen der Borrelien-Plasmide sind: 305, 309, 312-322, 329, 344, 352-353, 357, 375, 389, 404, 409, 442, 452-453, 494-496, 500-520, 524, 536, 444-547 kHz

Weitere Frequenzen finden Sie im Forum

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.
Bereitgestellt von CjForum

Frequenztherapie Seminare und Workshops

seminar web

Frequenztherapie Webinare

webinar web

Abgrenzung zur Schulmedizin

Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.