Service Hotlines | Deutschland: +49 851 98 69 09 99 | Österreich: +43 2762 52481| Schweiz : +41 415 62 08 55 ​| Lieferungen weltweit

Nehmen Sie sich Zeit zum Leben

Entfliehen Sie der täglichen Hektik und schaffen Sie Raum für Dinge, die wichtig sind. Es ist sinnvoll, die Tage gut einzuteilen und das Hören auf die innere Uhr ist bedeutend.
Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen sollten, dem stressigen Alltag zu entfliehen
Trotzen Sie Krankheitserregern, indem Sie Ihr Immunsystem stärken. Sich fit und vital zu fühlen ist in großem Maße auch von Ihren Abwehrkräften abhängig. Wie Sie Ihre Abwehrkräfte stärken können, erfahren Sie hier.

Kooperation zwischen Darm und Hirn

In den letzten Jahren haben unsere mikrobiellen Mitbewohner im Darm dank intensiver Forschung eine geradezu sensationelle Karriere hingelegt. Noch bis vor einigen Jahrzehnten waren sie wenig bekannt und wurden bestenfalls als Hilfskräfte bei der Verdauung und als Lieferant einiger Vitamine angesehen. Das hat sich gründlich geändert. Die Mikrobiomforschung fördert jährlich Erkenntnisse ans Licht einer staunenden Öffentlichkeit, die vorher kaum jemand mit der als Mikrobiom bezeichneten Darmflora in Verbindung gebracht hätte. Noch lange nicht alles ist bis ins Detail erforscht. Vieles kennen wir nur aus Tierversuchen, deren Ergebnisse nur mit Vorsicht auf den Menschen zu übertragen sind. Trotzdem haben wir heute schon einen ziemlich umfassenden Überblick, was die Darmflora leistet und leisten könnte

Fettzellen: Totale Manipulation

Schon die Bezeichnung „Fett“, löst negative Assoziationen aus. Unser Geist zeichnet uns Bilder, die uns gar nicht gefallen. Mediziner sprechen von einer Gesellschaft, die zu-nehmend verfettet. Sie schätzen den Anteil derjenigen, deren Body-Mass-Index jenseits der 25 liegt, mit über 50 Prozent ein.
Was ist wirklich dran am „Killer“ Fett? Ist es tatsächlich so lebens- und gesundheitsgefährdend?
Dornwarzen werden allgemein als harte, schwielige Warzen, die vorwiegend an Druckstellen der Fußsohle vorkommen und dornartig in die Tiefe wachsen bezeichnet.

Sie haben eine rauhe Oberfläche und sind druckempfindlich. Vor allem im Schwimmbad und öffentlichen Duschen steckt man sich mit Dornwarzen gerne an.
Regelmäßig in der warmen Jahreszeit stellt der ein oder andere erstaunt fest, dass die Bikini- oder Badehosen-Figur in den vergangenen Monaten irgendwie gelitten haben muss. Statt Six-Pack-Bauch sind kleine Rundungen zu erkennen. Auch die Hüften können Ansätze von Hüftgold nicht ganz verbergen. Es muss also dringend etwas getan werden, um am Strand und im Urlaub mit einer Traumfigur glänzen zu können. Da bietet sich eine „Crash-Diät“ an. Verspricht sie doch bei entsprechend geringer Kalorienzufuhr eine größtmögliche Gewichtsreduktion in kürzester Zeit. Nur so ganz ohne Risiko ist sie nicht.
Propolis und seine Anwendungsbereiche

Propolis kommt vor allem bei Beschwerden zum Einsatz, die Viren, Bakterien sowie Pilze als Ursache haben. Zudem kann das Bienenprodukt auch dazu beitragen, im Körper schädliche Stoffe abzubauen. Propolis kann dazu beitragen, dass Immunsystem anzuregen und dadurch die Selbstheilungskräfte zu stärken. Zudem soll es die Durchblutung fördern können.

Propolis kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Beachten Sie jedoch, dass es sich nicht um ein Medikament handelt und unter Umständen auch allergische Reaktionen auftreten können. Die Anwendungsbereiche spielen vor allem in der Naturheilkunde eine Rolle.
Urvertrauen -Wenn wir die Menschen betrachten, dann müssen wir feststellen, dass bei ein und derselben Situation Menschen völlig unterschiedlich agieren und reagieren. Viele von Ihnen setzen dies mit der Charakterstruktur der Menschen zusammen.

Charakter:

Wie wir emotional reagieren und wie wir in Krisenzeiten, sei es Jobverlust oder schwere Krankheit, agieren, hängt von unserem Charakter ab.

Die moderne Neurowissenschaft geht davon aus, dass unsere neurale Architektur bestimmt, was wir fühlen, und wer wir sind. Diese Prägungen passieren im Kleinkindesalter.

Über Nervenzellen werden wichtige Informationen zum Gehirn transportiert. Jede markante Erfahrung verändert die synaptischen Verschaltungen in der Neuronenstruktur. Und diese synaptischen Schaltungen beeinflussen dann, wie wir uns beim nächsten mal verhalten.

Neue Erfahrungen führen zu einem weiteren Ausbau der Netzwerke, nicht mehr benötigte Schaltstellen werden wieder abgebaut. Der Schlüssel zu Erfolg und Glück
Eine ausgeglichene Energiebilanz ist der Schlüssel für ein gesundes, schöpferisches und glückliches Leben. Doch in unserer heutigen Gesellschaft bewegen wir uns auf einem kollektiven Energiemangel zu – Energieräuber wie Elektrosmog, Stress oder negative Gedanken mindern unsere Lebenskraft.

Immer mehr Menschen fühlen sich kraftlos. Sie spüren, dass ihnen etwas Entscheidendes fehlt, ohne recht zu wissen, was. Sie leiden an innerer Erschöpfung und lechzen nach verloren gegangener Energie.

Der Überlebenskampf ist härter geworden, unsere technologisch hochgerüstete Zivilisation fordert ihren Preis. Burn-Out, Krankheit und Depression gehören mittlerweile zum Erscheinungsbild der modernen Gesellschaft.

Krisen und Verunsicherungen können wir nur dann begegnen, wenn wir in der Lage sind, kraftvoll und authentisch unser Leben zu bewältigen.
Wirksam Demenz vorbeugen – Die persönliche Lebensführung bietet viele Chancen


Die medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten von Altersdemenz, speziell der Alzheimer-Demenz sind ausgesprochen begrenzt, wenn nicht sogar nahe Null. Hören wir doch immer wieder, dass erfolgversprechende neue medikamentöse Ansätze in den klinischen Prüfungen scheitern und wegen erwiesener Wirkungslosigkeit aufgegeben werden müssen. Daran wird sich vermutlich in nächster Zukunft auch nichts ändern. Die jetzt identifizierten neuen Ansatzpunkte für eine medikamentöse Therapie werden noch einige Jahre Entwicklungsarbeit brauchen, bis sie in der klinischen Praxis zur Anwendung kommen können. Wenn nicht sogar in der Zwischenzeit alle Hoffnungen zerbersten und die Entwicklungen wegen Wirkungslosigkeit oder Nebenwirkungen eingestellt werden müssen. In dieser sehr unbefriedigenden Situation ist es daher sehr vernünftig, alles zu tun, damit eine Demenz erst gar nicht auftritt, also Vorsorge zu betreiben.
Fast Food wird nun nicht gerade als Beitrag zu einer gesunden Ernährung angesehen. Selbst die Freunde von Burger, Döner, Fritten, Pizza und Co. behaupten das nicht. Zu groß sind die offensichtlichen Nachteile dieser Ernährungsform, wenn sie zum Hauptbestandteil der täglichen Ernährung gemacht wird.

Auch Asthma ist eine potentielle Nebenwirkung von Fast Food

Sind doch die direkten Folgen täglich auf der Waage abzulesen. Klar, weil Fast Food ebenso wie viele Fertiggerichte einen entscheidenden Nachteil haben: Sie sind in der Regel hochkalorisch und enthalten viele gesättigte Fettsäuren. Dabei sind die gesättigten Fettsäuren wie auch die Transfette nicht nur Kalorienträger, sie sind auch stoffwechselaktiv und können fördernd in Entzündungsreaktionen eingreifen. Diese häufig wenig beachtete Eigenschaft von gesättigten Fettsäuren könnte auch eine Erklärung für die Beobachtung von Epidemiologen bieten, dass Liebhaber von Fast Food ein deutlich erhöhtes Asthmarisiko mit sich herumtragen. Zeigt das allergische Asthma doch immer auch eine entzündliche Komponente.

In Gesundheit alt werden

In Gesundheit alt werden – Zufriedenheit zeichnet Hoch-Betagte aus

In einigen Regionen Japans leben besonders viele Hundertjährige. Auch in Grönland und anderen Gegenden der Welt gibt es Menschen, die ein sprichwörtlich biblisches Alter erreichen. Was zeichnet diese Menschen aus, was unterscheidet sie von anderen Senioren? Dieser spannenden Frage gingen kanadische Forscher nach und untersuchten mehrere Hundert gesunde und fitte hoch betagte Frauen und Männer, nicht nur aus Japan.
1 von 2