TOP Beratung | Sichere & schnelle Lieferung | Fachliche Qualität | Herstellerunabhängig | Lieferung in die EU| Lieferung in die Schweiz

Es gibt keinen Gott - oder doch?

Es gibt keinen Gott - oder doch?

Menschen sind ein Teil Gottes. Und Götter selbst sind ein Teil der Natur. Oder auch nicht?

Die abstrakte Betrachtung dieses Themas

Die moderne Wissenschaft leugnet die Existenz eines Gottes bei Menschen in Bezug auf ein kollektives Unterbewusstsein. Studien beim Verhalten von Tieren belegen sehen dies aber anders. Zum Beispiel haben in Rudeln lebende Tiere einen sogenannten Superorganismus entwickelt, die damit über ein eigenes Unterbewusstsein verfügen. Das Unterbewusstsein des menschlichen Superorganismus dagegen wird allerdings nur durch Religionen bestimmt.

Dieser Artikel versucht zu erklären, mit welchen physischen Datenträgern Informationen einer Person an das transpersonale Bewusstsein übertragen, was als kollektives Unterbewusstsein bekannt ist. Es wird in dieser Studie untersucht, welche Informationsquellen herangezogen werden, die ein kollektives Unterbewusstsein ausmachen. Und welche Regeln für die interne Verarbeitung dieser Informationen gelten. Unterschiedliche Studien dazu haben festgestellt, dass das kollektive Unterbewusstsein eine enorme Auswirkung auf die Gesellschaft hat. Wer das ignoriert, kann dem kollektiven Unterbewusstsein der Gesellschaft schaden.

Was ist das kollektive Unterbewusstsein?

Dieses Beispiel soll den Begriff deutlich machen. Kleine Kinder lernen im jungen Alter Fahrrad zu fahren. Zuerst mit Stützrädern, später auch ohne, bis sie das Fahren beherrschen. Fortan denken sie nicht mehr aktiv darüber nach, die Pedale zu treten oder das Gleichgewicht zu halten. Das Wissen darüber ging damit in ihr kollektives Unterbewusstsein ein.

Menschen haben sich schon lange mit der Frage beschäftigt, ob Gott existiert oder nicht. Religiöse Menschen glauben, dass Gott alle Handlungen der Welt lenkt, zu denen die Menschen, sowie das ganze Universum gilt. Atheisten glauben hingegen, dass es in unserem Universum keinen Gott gibt, der für die Lenkung von Schicksalen von Personen zuständig ist, sondern dass es die Menschen selbst sind, die ihre Schicksale selbst bestimmen.

Scheinbar sind beide Ideen falsch, weil die Wahrheit auf etwas anderem beruht. Sie tritt in einer dritten Version jenseits der normalen Vorstellungskraft von Menschen auf. Jeder Mensch selbst bildet ein diffuses biologisches Objekt, welches seinen eigenen kollektiven Verstand in der Form einer unsichtbaren biologischen Einheit hat, um damit Information in einem Netzwerk darzustellen. Menschen können dieses unsichtbare Informationsnetzwerk, oft unbewusst, wie eine höhere Macht oder einen Gott, erfahren, wenn sie daran glauben.

Das biologische Informationsnetzwerk

Alle Informationen navigieren durch ein biologisches Informationsnetzwerk in ein Feld, dessen Existenz erst vor ein paar Jahrzehnten wissenschaftlich bewiesen wurde. Geräte wurden dazu entwickelt, um dieses Feld zu erkunden, mit dem biologische Objekte beeinflusst werden können.

Wegen seiner besonderen Form wurde dieses „SFF-Feld“ genannt. Dieses Feld kann im Raum stehen und in diesem bestehen bleiben. Oder sich mit Lichtgeschwindigkeit auf ein anderes Feld bewegen. Das Feld kann von allen Lebewesen und Nicht-Lebewesen erfahren werden. Es erscheint ihnen, als seien diese von diesem unsichtbaren äußeren Feld eingekapselt. Das Feld zeigt dabei aber nur eine schwache Energie auf. Es enthält Informationen zum Status und der Eigenschaften von Objekten, die von diesem Feld ausgestrahlt werden. Das Feld wird in der Wissenschaft auch als „Informationsfeld“ bezeichnet.

Die physikalische Repräsentation dieses Feldes

Physikalisch repräsentiert dieses Feld einen Prozess, der in nur kleinen Schritten abläuft (Superstrings der Gehirne), der im Zusammenhang der dunklen Materie ein Vakuum bildet. Prozesse innerhalb der normalen Materie, aus der alle anderen Objekte abgebildet werden, können mit diesem Prozess automatisch aufgelöst werden, um über bestimmte Prozesse der dunklen Materie innerhalb dieser Objekte Informationen über diese zu erlangen. Diese Prozesse werden durch die Dunkle Materie über das Objekt hinaus auch auf andere Personen übertragen.

Jeder Mensch strahlt Informationen über den Zustand seines Körpers und Geistes an die Umgebung aus. In einem gewissen Umfang können diese Informationen an das Feld übertragen werden. Informationen anderer Personen mit ihren Feldern, die ausgestrahlt werden, können daher von anderen Menschen unbewusst empfangen und verstanden werden. Das Unterbewusstsein dieser Menschen ist dabei miteinander verbunden. Um ein biologisches Informationsnetzwerk zu bilden, was von vielen Forschern als das kollektive Unterbewusstsein bezeichnet wird.

Der aktuelle Stand der Forschung

Sie zeigt einen Weg auf, wie verschiedene Informationen sich von einer Person auf eine andere überträgt, um sich auf ihr kollektives Unterbewusstsein einzuwirken. Die externen Informationen werden über Augen und Ohren des menschlichen Bewusstseins übertragen. Aus diesem menschlichen Bewusstsein werden Informationen an das persönliche Unterbewusstsein von anderen Menschen weitergegeben. Die Information wird dabei aus dem menschlichen Geist in das SSF-Feld extrahiert, welche fortan diese Informationen trägt.

Wie geschieht die Übertragung?

Eine Person nimmt die aus seinem Unterbewusstsein einer anderen Person eingehende Informationen als einen neuen Gedanken wahr, ohne sich in der Regel davon bewusst darüber zu sein. Menschen mit ähnlicher Identität bilden zusammen mit ihrem kollektiven Unterbewusstsein bilden damit einen sogenannten Superorganismus. Diese Superorganismen können allerdings Konflikte in sich selbst beinhalten. Nicht alle Menschen sind mit demselben kollektiven Unterbewusstsein ausgestattet. Diejenigen, die nicht damit verbunden sind, werden als Dissidenten bezeichnet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.